Pressemitteilung über die Jahreshauptversammlung vom 29.03.2018


2.4.2018

Die UWG hoch, höher, am höchsten – wie soll das gehen???

Am 29.03.2018 fand im Kartoffelhaus „papas“ die gut besuchte alljährliche Jahreshauptversammlung der UWG statt. Neben den üblichen und auch vorgeschriebenen Abstimmungen gab es eine Fülle von Neuwahlen durchzuführen – allen voran musste ein neuer 1. Vorsitzender gefunden werden. Der ausscheidende Rolf Kirchner war 8 Jahre 1. Vorsitzender, 10 Jahre im Vorstand und blickt auf 18 Jahren UWG Mitgliedschaft zurück. Er ist der Vorstandsarbeit keineswegs überdrüssig geworden, vertritt aber die Meinung, dass eine Verjüngung dem politisch orientiertem Verein UWG gut täte. Nun ist es bekannt, dass unsere Gesellschaft ohne ehrenamtliche Arbeit nicht funktionieren würde, es aber zuweilen sehr schwierig ist, Bereitwillige zu finden. Anders am 29.03.2018 bei der UWG. Einstimmig wurde der 42 jährige Luft- und Raumfahrtingenieur Alexander Weiz zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. A. Weiz wurde im sibirischen Omsk geboren und begann dort auch mit seinem anspruchsvollen Studium. Seit 1995 lebt er in Deutschland, beendete hier seine Ausbildung und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern seit 12 Jahren im Neu Wulmstorfer Apfelgarten. Er arbeitet als Flugzeugarchitekt und Integrator bei Airbus in HH- Finkenwerder. Mit Elan und Engagement will er sich den neuen Aufgaben zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger Neu Wulmstorfs widmen und damit der UWG zu weiteren Höhenflügen verhelfen insbesondere auch mit Blick auf die nächste Wahl 2021.

Alexander Weiz steht voll hinter dem UWG Top – Thema zur Ortsumgehung von Elstorf/Schwiederstorf. Er kann sich sowohl der Unterstützung von hochrangigen Politikern wie dem niedersächsischem Verkehrsminister Dr. Bernd Altusmann, dem Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke und natürlich der überwältigenden Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger beider Dörfer sicher sein. Dr. B. Altusmann hat zugesichert, sich dafür einzusetzen, die Planungszeiträume für die B 3 neu erheblich zu verkürzen, das macht den Elstorf/Schwiederstorfern Mut. Ganz klar ist auch die hohe Priorität zur Schaffung von Wohnraum, ganz klar muss aber auch sein, dass dies nicht die Ortsumgehung gefährden darf. Im Blick hat er darüber hinaus, das Leben in Neu Wulmstorf attraktiver zu gestalten, wozu natürlich die Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten, die schulische sowie ärztliche Versorgung und nicht zuletzt auch der ÖPNV gehören.

zum Bild: v.l.: 2. Vors. Carl Dauer, neuer 1. Vorsitzender A. Weiz, vorheriger 1. Vorsitzender Rolf Kirchner

 

Foto und Text: Klaus Oyss, Schriftführer der UWG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.