Grünkohlessen der UWG


Zum Foto: Jan Lüdemann (Fraktionsvorsitzender), Heiner Albers, Rolf Kirchner (1.Vorsitzender) Carl Dauer (2.Vorsitzender), im Vordergrund Uwe Störmer (Schriftführer): Fotos Klaus Oyss, Schriftführer

Am vergangenen Freitag fand im Gasthaus „Zum Florian“ in Elstorf das traditionelle Grünkohlessen der UWG statt.

Diesmal war Heiner Albers, parteilos, Samtgemeindebürgermeister von Hollenstedt, unser Gast. Er berichtete launig und informativ über die Unterschiede, Vor- und Nachteile einer Samtgemeinde (Hollenstedt) im Gegensatz zu einer Einheitsgemeinde (Neu Wulmstorf).

Für die „bunte“ Mischung aus UWG-Mitgliedern und interessierten Bürgern waren etliche der Informationen neu und Heiner Albers musste viele Detailfragen beantworten.

Es ist Tradition, dass die UWG in den ersten Wochen des  neuen Jahres zu einem Grünkohlessen einlädt. Als besondere Gäste waren zuvor u. a. Bundes- und Landtagsabgeordnete von SPD und CDU dabei und berichteten aus Ihrer politischen Arbeit.

Rege Unterhaltungen und guter Appetit sind bei den traditionellen Grünkohlessen selbstverständlich

Neujahrsempfang der Gemeinde Neu Wulmstorf am 06. Januar 2018


6.1.2018

Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig konnte über 300 Gäste zum mittlerweile 17. Neujahrsempfang im Rathaus begrüßen.

Elstorf: Baubeginn tatsächlich erst in zehn Jahren?


Ortsumfahrung Elstorf ist voraussichtlich erst im Jahr 2031 fertig / UWG schreibt Offenen Brief

Zum Foto: Zu jeder Tageszeit gibt es auf der B3 in Elstorf massives Verkehrsaufkommen. Besonders belastend sind dabei die vielen Lkw

Für die Elstorfer ist es ein Schock: Ihre Hoffnung, in wenigen Jahren vom extremen Lkw-Verkehr durch eine Ortsumfahrung entlastet zu werden, ist zerstört. Grund dafür ist der aktuelle Zeitplan, den die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr jüngst in einer Info-Veranstaltung verlauten ließ. 

Die Umfahrung wird voraussichtlich erst im Jahr 2031 fertig sein! Geplanter Baubeginn: im Jahr 2027 – also frühestens in zehn Jahren. Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) hat darum jetzt einen Offenen Brief an den CDU-Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Bernd Althusmann, und Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig geschrieben: Sie fordert, dass das Projekt zur Chefsache erklärt und Planungs- sowie Realisiserungszeiträume verkürzt werden sollten.

Wie bereits mehrfach berichtet, leiden die Anwohner Elstorfs seit Jahren unter massivem Verkehrsaufkommen. Besonders der Lkw-Verkehr hat auf der B3, die mitten durch den Ort führt, dramatisch zugenommen. Ist die A26 bei Rübke erst mal fertiggestellt, wird sich das Verkehrsaufkommen weiter steigern – „bis zum Kollaps“, ist Jan Lüdemann, Elstorfer Anwohner und UWG-Fraktionsvorsitzender, überzeugt. „Schulkindern wird es dann kaum noch gelingen, die Straße zu überqueren, um zur Schule zu gelangen“, befürchtet er.

weiter lesen

Zwei neue Spielplätze in Neu Wulmstorf


Foto: Gemeinde Neu Wulmstorf

Foto: Gemeinde Neu Wulmstorf

Die Spielplätze bekommen Zuwachs!

Leider musste der Spielplatz im Gerhart-Hauptmann-Ring aufgelöst werden. Grund hierfür war der Verkauf der Fläche und die Auflösung des Vertrages zwischen der Kirche und der Gemeinde Neu Wulmstorf. Der Verlust des alten Spielplatzes wird nun durch Errichtung zweier neuer Spielplätze ausgeglichen: mit dem bisher privaten Spielplatz im Elsterring und einem eigenen Spielplatz im Ortsteil Rübke.

Der Spielplatz im Elsterring wird Ende 2017 in das Eigentum der Gemeinde Neu Wulmstorf übergehen. Der Baubetriebshof steht bereits in den Startlöchern und wird nach der Übergabe mit der Grundsanierung beginnen. Zunächst werden keine neuen Spielgeräte angeschafft, denn die Spielgeräte vom ehemaligen Spielplatz im Gerhart-Hauptmann-Ring befinden sich noch in einem Topzustand. Sie werden größtenteils wieder aufgebaut und stehen zukünftig den Kindern auf dem neuen Grundstück zur Verfügung.

weiter lesen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der UWG Neu Wulmstorf.

Interessante Artikel von unserer Presseseite

  • Waldsiedlung vom Tisch !?
  • Seltener Moorfrosch verhindert Villensiedlung
  • Wo soll Neu Wulmstorf den Rotstift ansetzen?
  • CDU streitet um desolate Haushaltslage
  • „Große Koalition durch die Hintertür“ / CDU-Fraktionschef zurückgetreten
  • Beitragsfreie Kindergärten nur eine Mogelpackung?
  • Minischulen: Verwaltung prüft Risiken für den Umbau der Hauptschule Vossbarg / Grünes Licht für Familia
  • Grünes Licht für Famila in Neu Wulmstorf
  • 210 neue Wohnungen für Neu Wulmstorf
  • Famila in Neu Wulmstorf. Einigung nach 5 Jahren.

> zur Seite <